zurück

Seniorenferien im Eifel, Hunsrück und Siebengebirge

11. – 15. Mai 2020 (Mo – Fr 5 Tage)

Programm

Feuer, Wasser, Luft und Erde – kaum eine andere Region in Deutschland ist so von den Elementengeprägt, wie das Mittelgebirge Eifel. Von Flüssen durchzogene Täler, ausgeloscheneVulkankegel, bizarre Felsformationen und aufgeschichtete Höhenzüge: Eine Landschaft, diesich stetig zu wandeln scheint.

Das Siebengebirge thront hoch über dem Rhein und entführtin eine Naturlandschaft aus Stein und Wald. Schluchtenartige Täler, dicht bewaldete Gipfel,raue Felsen und eine grosse Tier- und Pflanzenvielfalt prägen das Siebengebirge

Durch diesessowie zwei weitere Mittelgebirge bewegen wir uns auf Schienen. Steigen Sie ein, nehmen SiePlatz und geniessen Sie einmalige Ausblicke während gemütlicher und spektakulärer Fahrtenin einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands. Eine Reise, die nicht nur die Herzen derBahn- SchmalspurliebhaberInnen höherschlagen lässt.

1. Tag: Anreise

Ab den Einsteigeorten fahren wir Richtung Basel – Strassburg – Karlsruhe – Ludwigshafen am Rhein – Koblenz ins Eifelgebiet. Unterwegs stärken wir uns bei einem Kaffee- sowie einem Mittagshalt. Im Hotel angekommen beziehen wir unsere Zimmer und lassen uns mit einem feinen Nachtessen verwöhnen.

2. Tag: Ausflug Eifel

Ausgeruht und vom Frühstück gestärkt, fahren wir heute mit dem Bus nach Brohl. Dort steigen wir auf den Schmalspurbahn-Vulkan-Express um. Die Fahrt führt uns über mehrere Viadukte und durch einen 100 Meter langen Tunnel hoch zur Eifel. In der Vulkaneifel besuchen wir die Vulkan Brauerei, welche den tiefsten Lager- und Gärkeller der Welt besitzt. Uns wird die Handwerkskunst der Zubereitung naturtrüber Bierspezialitäten nähergebracht und wir erleben die Gläserne Brauerei auf einer Führung.

Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus nach Laach zur berühmten Benediktinerabtei Maria. Wir erfahren mehr über die Geschichte der Abtei und können bei einem gemütlichen Spaziergang die unberührte Landschaft geniessen. Am späteren Nachmittag Rückfahrt zum Hotel und gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Ausflug Hunsrück und Koblenz

Heute erwartet uns eine der interessantesten und steilsten Bahnstrecken Deutschlands. Nach dem Frühstück fahren wir nach Boppard und steigen dort in die Hunsrückbahn um, die bis nach Emmelshausen fünf Tunnel passiert und zwei Viadukte überwindet. Geniessen wir dabei die Ausblicke auf idyllische Weinorte und steile Traubenterrassen.

Den restlichen Tag verbringen wir in Koblenz. Wir fahren mit der Seilbahn über den Rhein zurFestung Ehrenbreitstein. Diese ist die zweitgrösste erhaltene Festung Europas und wurde in ihrer heutigen Gestalt zwischen 1817 und 1828 erbaut. Ihr Ursprung reicht bis in das Jahr 1000 zurück. Bei einem gemeinsamen Mittagessen und toller Aussicht können wir den Zusammenfluss von Rhein und Mosel aus einer anderen Perspektive beobachten. Am Nachmittag haben wir genügend Zeit zur freien Verfügung, um durch die gemütlichen Altstadtgässchen von Koblenz zu bummeln. Anschliessend Rückfahrt ins Hotel, dort Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Ausflug Siebengebirge und Königswinter

Noch immer lebt die Sage, dass Siegfried im Siebengebirge den Kampf mit dem Drachen, der die Königstochter bewachte, bestanden und den Drachen besiegt habe.
Wir fahren mit dem Bus nach Königswinter zur Drachenfels-Talstation. Bereits der Bahnhof ist historisches Gelände. Kein Schild, sondern eine uralte, frisch restaurierte Dampflok begrüsst die Gäste vor dem Eingang. Innen dominiert eine Bruchsteinwand das Herzstück des Bahnhofs. Von hieraus sind durch Glaswände alle anderen Erdgeschoss-Teile der Talstation sichtbar – von der Wartehalle bis hin zur Werkstatt: Die sogenannte „Werkstatt mit gläsernen Toren".

Ab hier fahren wir mit der Drachenfelsbahn bis zur Mittelstation. Die Strecke ist gut 1,5 Kilometer lang und überwindet etwa 220 Meter Höhenunterschied bei einer maximalen Steigung von 20 %. In der Mitte besteht die Möglichkeit auszusteigen um das Schloss Drachenburg zu besichtigen. In dieser 'Drachen-Stimmung' erwartet uns die Nibelungenhalle mit einer 40 Meter langen Drachenhöhle, an deren Ende ein 13 Meter grosser Steindrache thront.
Schnaubend geht die Bahnfahrt weiter bis zum Drachenfelsplateau. Nach der Besichtigung der Drachenfelsruine werden wir uns im Drachenfelsrestaurant stärken und die spektakuläre
Sicht auf das Rheintal geniessen. Am Nachmittag haben wir Zeit um in Königswinter ein wenig zu bummeln, bevor es mit dem Schiff stromaufwärts durch das Siebengebirge bis nach Linz geht. Anschliessend gemütliche Rückfahrt mit dem Car zum Hotel. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück treten wir, mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck, schon wieder die Heimreise an. Unterwegs stärken wir uns noch einmal mit einem Mittagessen, bevor wir zurück in die Schweiz zu den Einsteigeorten fahren.

Leistungen

  • Reise in einem unserer modernen Reisecars mit Bordtoilette und Bordservice
  • WYSS REISEN Begleitung
  • Früchte während der gesamten Reise
  • 1 x Kaffee und Gipfeli auf der Hinfahrt
  • 2 x Mittagessen auf der Hin- und Rückfahrt (exkl. Getränke)
  • 4 x Übernachtung im im Eifelgebiet
  • 4 x Frühstückbuffet
  • 4 x Abendessen im Hotel (ohne Getränke)
  • 1 x Fahrt mit dem Vulkan-Express
  • 1 x Besichtigung Vulkan Brauerei inkl. Führung + Verkostung
  • 1 x Besuch Benediktinerabtei Maria in Laach
  • 1 x Fahrt mit Hunsrückbahn
  • 1 x Fahrt mit Seilbahn Koblenz zur Festung Ehrenbreitstein inkl. Eintritt
  • 1 x Fahrt mit Drachenfelsbahn
  • 1 x Rhein-Schifffahrt Königswinter - Linz
  • 1 x Eintritt in Schloss Drachenburg
  • 2 x Mittagessen am 3. + 4. Tag
  • Sämtliche Strassengebühren
  • City Tax im oben genannten Hotel

Preis

5 Tage gemäss Programm pro Person 
  
Frühbucherrabatt bis 21. Februar 2020....   CHF 60.00
Im Doppelzimmer CHF 995.00
Einzelzimmerzuschlag CHF 80.00
Obligatorische Annullations- und Rückreiseversicherung CHF 35.00

 

Noch immer lebt die Sage, dass Siegfried im Siebengebirge den Kampf mit dem Drachen, der die Königstochter bewachte, bestanden und den Drachen besiegt habe.

Wir fahren mit dem Bus nach Königswinter zur Drachenfels-Talstation. Bereits der Bahnhof ist historisches Gelände. Kein Schild, sondern eine uralte, frisch restaurierte Dampflok begrüsst die Gäste vor dem Eingang. Innen dominiert eine Bruchsteinwand das Herzstück des Bahnhofs. Von hieraus sind durch Glaswände alle anderen Erdgeschoss-Teile der Talstation sichtbar – von der Wartehalle bis hin zur Werkstatt: Die sogenannte „Werkstatt mit gläsernen Toren“.

 

Ab hier fahren wir mit der Drachenfelsbahn bis zur Mittelstation. Die Strecke ist gut 1,5 Kilometer lang und überwindet etwa 220 Meter Höhenunterschied bei einer maximalen Steigung von 20 %. In der Mitte besteht die Möglichkeit auszusteigen um das Schloss Drachenburg zu besichtigen. In dieser 'Drachen-Stimmung' erwartet uns die Nibelungenhalle mit einer 40 Meter langen Drachenhöhle, an deren Ende ein 13 Meter grosser Steindrache thront.

Schnaubend geht die Bahnfahrt weiter bis zum Drachenfelsplateau. Nach der Besichtigung der Drachenfelsruine werden wir uns im Drachenfelsrestaurant stärken und die spektakuläre

Sicht auf das Rheintal geniessen. Am Nachmittag haben wir Zeit um in Königswinter ein wenig zu bummeln, bevor es mit dem Schiff stromaufwärts durch das Siebengebirge bis nach Linz geht. Anschliessend gemütliche Rückfahrt mit dem Car zum Hotel. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung.