zurück

Raderlebnis am Bodensee

27. Juni - 02. Juli 2022 (Mo - Sa 6 Tage)

 

Faszinierendes See- und Alpenpanorama, vorbei am See-Ufer, durch Wälder und Wiesen.

Entdecken Sie auf dem Rad die Schönheiten rund um Konstanz. Ob kleine oder große Touren, Abkürzungen mit den Fähren oder dem Katamaran, für RadfahrerInnen ist Konstanz ein optimaler Ausgangspunkt für erlebnisreiche Touren rund um den Bodensee.

 

1.    Tag         Anreise und Radtour Konstanz – Blumeninsel Mainau

 

Radwegstrecke: ca. 20 km / Steigung 120 m / Gefälle 120 m 

Level: leicht

Ab den Einsteigeorten fahren wir Richtung Zürich – Winterthur nach Konstanz. Unterwegs stärken wir uns bei einem Kaffeehalt bevor wir in Konstanz ankommen und auf die Räder umsatteln.

Von der Konstanzer Altstadt fahren wir zunächst zum Ufer des Rheins, am Rheintorturm vorbei über die Fahrradbrücke. Dies ist die mittlere, der drei Konstanzer Brücken über den Rhein. Wir folgen weiter dem Radweg vorbei am sogenannten Hockgraben, an Wiesen und Weihern. Unter Bäumen radelt es sich genüsslich das letzte, kurze Stück bis zur Insel Mainau.

Nach dem Mittagessen haben wir noch genügend Zeit das farbenprächtige Blütenmeer der Insel Mainau zu Fuss zu erkunden. Am späteren Nachmittag radeln wir via Hörnle, die Landzunge vor der Stadt, entlang der Schiffstrasse zurück zu unserem Hotel. Anschliessend Check-In, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

2.    Tag         Radtour Konstanz – Romanshorn – Friedrichshafen – Meersburg – Konstanz

 

Radwegstrecke: ca. 68 km / Steigung 290 m / Gefälle 290 m

Level: mittelschwer

Nach dem leckeren Frühstück "flyern" wir auf dem Radweg via Kreuzlingen in Seenähe vorbei an Obstplantagen, Wiesen, Felder und Gehöften. In Romanshorn steigen wir auf die Fähre, um den See bis nach Friedrichhafen zu überqueren. Weiter geht die Fahrt via Immenstaad nach Hagnau und dann direkt dem See entlang nach Meersburg. Meersburg ist die ehemalige Residenzstadt der Konstanzer Bischöfe und eine der schönsten und meistbesuchten Städte am Bodensee.

Ab hier schippern wir wieder mit der Fähre nach Konstanz zum Fährenhafen. Ein besonderer Blickfang des Konstanzer Hafens ist die 1993 aufgestellte Betonstatue „Imperia“, die satirisch an das Konzil von Konstanz (1414–1418) erinnern soll. Nun geht die heutige Fahrt gemütlich zurück zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

3.    Tag Radtour Konstanz – Reichenau – Mindelsee – Konstanz

 

Radwegstrecke: ca. 50.5 km / Steigung 260 m / Gefälle 260 m

Level: schwer

Die Rundtour um die Insel Reichenau ist ein Highlight auf dem Rad am Bodensee! Kurz nach dem Frühstück führt uns der heutige Weg über die mittlere Brücke, dem Bodensee-Radweg entlang bis zum Bahnhof Reichenau. Über den künstlich aufgeschütteten Inseldamm mit seiner berühmten Pappel-Allee erreicht man die Insel. Geniessen wir auf dem Rad einen der schönsten Ausblicke auf den Untersee. Von der Vergangenheit zeugen die drei Kirchen: Sankt Georg, das Münster und Sankt Peter und Paul, wo sich ein kurzer Zwischenstopp jeweils sicher lohnt. Anschliessend nehmen wir die Fähre, um nach Allensbach zu gelangen. Ab hier treten wir wieder in die Pedale – vorbei an Markelfingen, dem Naturschutzgebiet Mindelsee, via Dettingen nach Konstanz. Im Hotel angekommen haben wir heute noch genügend Zeit Konstanz auf eigene Faust zu erkunden. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

4.    Tag Radtour Konstanz – Stein am Rhein – Gaienhofen - Konstanz


Radwegstrecke: ca. 58 km / / Steigung 340 m / Gefälle 340 m

Level: mittelschwer

Gut ausgeruht und verpflegt radeln wir heute Richtung Stein am Rhein. Durch Gemüsefelder und Schilfzonen geht es dem Rhein entlang ins beschauliche Gottlieben. Die Weiterfahrt geht stets dem See entlang vorbei an Schlössern und zum Teil an schmalen und von Felswänden überragten Uferstreifen via Steckborn – Mammern über die Rheinbrücke nach Stein am Rhein. Der prächtige Rathausplatz mit seinen Fassadenmalereien und die reich verzierten Erker an den herrlich restaurierten Bürgerhäusern ist ein Erlebnis der besonderen Art.

Am Nachmittag fahren wir gemütlich unterhalb schöner Villen aus dem Städtchen hinaus und wieder über die grüne Grenze nach Deutschland. Ab Kattenhorn führt uns der hügelige Weg vorbei an Museen und schönen Kirchen bis nach Gaienhofen. Von hier überqueren wir den See wieder mit der Fähre nach Berlingen um anschliessend am Seeufer entlang zurück zum Hotel zu radeln. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

5.    Tag Radtour Konstanz – Weinfelden - Steckborn – Konstanz

 

Radwegstrecke: ca. 56 km / / Steigung 630 m / Gefälle 630 m

Level: schwer

Nach dem Frühstück radeln wir Richtung Weinfelden. Bereits nach Kreuzlingen führt der Weg stets aufwärts bis nach Berg. Nach einer kurzen, schönen Abfahrt steigt es nochmals an, bevor wir bereits Weinfelden erreichen. Die gemütliche Fahrt geht weiter über Felder und Wiesen, vorbei am Vago-Weiher und dem Schloss Klingenberg bis nach Müllheim. Ab hier steigt der Weg bis kurz vor Steckborn wieder an. Vom Hafen, den man durch einen versteckten Torbogen erreicht, hat man einen einmaligen Blick auf die gegenüberliegende Halbinsel Höri, Radolfzell und auf das Wahrzeichen von Steckborn, den Turmhof. Nun steuern wir wieder Richtung Konstanz und "flyern" gemütlich via Ermatingen – Gottlieben zurück zu unserem Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

6.    Tag Radtour Konstanz – Schaffhausen - Rheinfall – Heimreise


Radwegstrecke: ca. 63 km / Steigung 690 m / Gefälle 680 m

Level: schwer

Wieder gut gestärkt vom Frühstück und dem Check-Out starten wir heute unsere letzte Etappe. Der Weg führt uns quer durch Konstanz Richtung Wäldi, wo wir bereits die erste grosse Steigung überwinden müssen. Oben angekommen, treffen wir auf den Napoleonturm Hochrain. Ein kurzer Zwischenstopp lohnt sich bestimmt, um nach dem Erklimmen der gut 200 Stufen die grossartige Aussicht zu geniessen. Weiter führt uns die Fahrt auf dem grünen Seerücken, durch wellige Wiesen und kleine Wälder. Kurz vor Nussbaumen geniessen wir eine rasante Abfahrt, um dann gemütlich bis nach Schaffhausen zum Rheinfall zu radeln. Am Rheinfall, dem grössten europäischen Wasserfall, wird die Kraft des Wassers, die auf das Gestein einwirkt, eindrücklich sichtbar. Lassen wir das Naturspektakel auf uns wirken und geniessen so den Abschluss unserer Reise. Nach dem Verladen der Fahrräder in unseren Anhänger machen wir uns wieder auf die Heimreise mit dem Car. Unterwegs gönnen wir uns nochmals ein gemeinsames Essen.

 

 

 

Leistungen 

  • Hin- und Rückreise in einem unserer modernen Reisecars mit Bordtoilette und Bordservice
  • Wyss Reisen Chauffeur-Guide
  • 1 x Kaffee und Gipfeli auf der Hinfahrt
  • 2 x Mittagessen auf der Hin- und Rückfahrt (exkl. Getränke)
  • 5 x Übernachtung im Hotel Graf Zeppelin in Konstanz
  • 5 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen als 3- Gang-Menü im Hotel
  • 4 x leichte Mittagsverpflegung
  • 1 x Eintritt Insel Mainau
  • 2 – 3 verschiedene Stärkegruppen
  • Sämtliche Schiffs- und Fährenüberfahrten
  • Getränke im Car
  • Abstellplatz für die E-Bikes im Innenhof des Hotels
  • Sämtliche Strassensteuern
  • City Tax im oben genannten Hotel

 

 

Preis:

 

6 Tage gemäss Programm

 
Im Doppelzimmer pro Person CHF 1'435.00
Einzelzimmerzuschlag CHF    180.00
Oblig. Annullationszuschlag CHF      59.00
Miete E-Bike CHF    190.00
   
Frühbucherrabatt bis 20.03.2022 CHF      80.00

 

Spezieller Button: alle Mahlzeiten inbegriffen! (exkl. Getränke)